Dr. Cornelia Rémi

Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Prof. Dr. Friedrich Vollhardt.

Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3
80799 München

Besuchsadresse:
Schellingstr. 3 Rückgebäude, Raum 208

Hinweise zur Kontaktaufnahme (E-Mail, Telefon)

 

Tutoren-FAQ

ORCID

Academia.edu

Foto

Sprechstunden während der Vorlesungszeit:

Dienstag, 17-18 Uhr

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

nach Vereinbarung per E-Mail
(Bitte nennen Sie mir mehrere mögliche Zeiten, vorzugsweise am späten Nachmittag.)

Tutorenqualifikation

Die Tutorenqualifikation für das Sommersemester 2018 hat bereits stattgefunden.

Auch im Wintersemester 2018/2019 biete ich wieder einen Kurs an, mit dem Sie sich auf das Tutorenzertikat der LMU vorbereiten können. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Tutoren-FAQ-Seite.

Dort können Sie sich außerdem genauer über die Tutorentätigkeit am Institut für Deutsche Philologie informieren.

Sprechstunden (besonders für Studierende aus dem Ausland)

"Wie vereinbare ich einen Sprechstundentermin?"

Guten Tag! Ich freue mich darauf, Sie in meiner Sprechstunde kennenzulernen und Sie beim Übergang aus dem Ausland an die LMU zu unterstützen. Sie sind bei mir richtig, wenn Sie mehr über das Studium des germanistischen Fachteils "Neuere deutsche Literatur" erfahren wollen oder sich Zeugnisse aus dem Ausland für dieses Fach anerkennen lassen möchten.

Für kleine Routineanliegen (bis 10min Gesprächszeit) brauchen Sie nicht eigens einen Termin zu vereinbaren; schauen Sie einfach zu den Sprechzeiten bei mir vorbei. Wenn dagegen abzusehen ist, dass Sie etwas mehr Gesprächszeit benötigen werden, melden Sie sich bitte in der Woche vor Ihrem angepeilten Besuch per E-Mail bei mir und schildern Sie mir kurz Ihr Anliegen.

Bitte bereiten Sie sich auf den Besuch der Sprechstunde angemessen vor.

Zur Vorbereitung gehört, dass Sie sich überlegen, warum Sie zu mir kommen und welche Informationen ich benötigen könnte, um Sie zu beraten. Sie helfen damit zugleich mir und sich selbst: Denn wenn Sie unvorbereitet erscheinen, kann ich Sie womöglich nicht richtig unterstützen, so dass Sie noch ein zweites Mal vorbeikommen müssen.

Wenn Sie im Ausland studiert haben und sich dort erbrachte Studienleistungen für das Studium an der LMU anerkennen lassen wollen, werden Ihnen die rechts genannten Dokumente und Links und die Informationen im nächsten Abschnitt bei der Vorbereitung helfen.

 


"Wie kann ich mir Studienleistungen aus dem Ausland anerkennen lassen?"

Sie wollen sich Zeugnisse aus dem Ausland für den Fachteil "Neuere deutsche Literatur" anerkennen lassen? So bereiten Sie sich optimal auf die Sprechstunde vor:

  1. Lesen Sie die Studien- und Prüfungsordnung des von Ihnen angestrebten Studienganges.
        Eine solche StPO ist oft schwer zu verstehen. Achten Sie vor allem auf die Tabelle mit den Modulbeschreibungen. Wenn Ihnen etwas unklar bleibt, sprechen Sie mich bitte gezielt darauf an.

  2. Überlegen Sie sich, welche Ihrer Studienleistungen etwas mit Neuerer deutscher Literatur zu tun haben und Ihnen deshalb für dieses Fach anerkannt werden könnten. Wenn möglich bringen Sie sogar schon einen Vorschlag mit, für welche Module Ihnen die einzelnen Leistungen anerkannt werden könnten.

  3. Bringen Sie folgende Unterlagen mit (***=zwingend erforderlich):
    • Ihren LMU-Studentenausweis (wenn Sie bereits immatrikuliert sind)
    • einen amtlichen Lichtbildausweis***
    • Ihre Zeugnisse im Original***
    • gegebenenfalls eine beglaubigte Übersetzung*** der Zeugnisse (Hinweise zu Übersetzung und Beglaubigung)
    • Kopien*** Ihrer Zeugnisse bzw. der beglaubigten Übersetzung (fürs Archiv der Studienberatung)
    • Informationen zum Notensystem*** an Ihrer Heimatuniversität (Welches ist die beste Note? Welches ist die schlechteste Note, mit der man eine Prüfung gerade noch bestanden hat?)
    • möglichst viele Informationen zu allen besuchten Kursen, die für das Fach NdL relevant sein könnten (Was genau haben Sie in dem Kurs gelernt? Haben Sie in diesem Kurs eine oder mehrere Prüfungen abgelegt? Wenn ja: Was für Prüfungen waren das?)
    • eventuell Haus- oder Abschlußarbeiten zur NdL, die Sie an Ihrer Hochschule im Ausland angefertigt haben

  4. Günstig ist es, wenn Sie mir bereits ein paar Tage vor Ihrem Besuch einen PDF-Scan Ihrer Zeugnisse (bzw. der beglaubigten Übersetzung) schicken und mir Ihr Anliegen in einer Mail kurz schildern, damit ich mich auf Sie vorbereiten kann: Wer sind Sie? Welchen Studiengang möchten Sie studieren? Welche Ihrer bereits erbrachten Studienleistungen könnten dafür relevant sein?

 


Voraussetzung für die Anerkennung von Studienleistungen laut Studienordnung Bachelor Germanistik, §27 (3/4):
Studienzeiten, Studien- und Prüfungsleistungen, die an ausländischen Hochschulen erbracht worden sind, müssen jenen an der LMU "gleichwertig" sein, damit sie anerkannt werden können. Sie sind gleichwertig, wenn sie in
      Inhalt,
      Umfang
      und Anforderungen (Prüfungsform!)
denjenigen des Bachelorstudiengangs an der LMU entsprechen.
Wenn ich Ihre Studienleistung nicht als "gleichwertig" anerkennen kann, bedeutet das nicht, dass sie schlechter ist als die an der LMU verlangten Leistungen. Es bedeutet nur, dass das Studienkonzept an Ihrer Heimatuniversität anders aussieht als das bei uns. Deshalb lassen sich die Anforderungen des einen Systems nicht einfach auf das andere übertragen.

Häufige Hindernisse beim Anerkennen von Zeugnissen:

  • Die Prüfungsformen sind zu unterschiedlich. (Sie haben z. B. keine benotete Leistung erbracht oder keine wissenschaftliche Hausarbeit, sondern einen relativ subjektiven Essay geschrieben, der keine Forschungsliteratur einbezieht.)
  • Die Studieninhalte sind zu unterschiedlich. (Sie haben z. B. schon einen hervorragenden Überblick über die deutsche Literaturgeschichte gewonnen und viele Primärtexte gelesen, sich aber noch kaum mit literaturwissenschaftlichen Methoden, Analyseinstrumenten und Recherchewerkzeugen befasst.)

Bitte beachten Sie:

  • Sie müssen sich Ihre Vorleistungen für jeden germanistischen Fachteil einzeln anerkennen lassen. Sobald die Kollegen und ich Ihnen die Anerkennung bescheinigt haben, bringen Sie diese Bescheinigungen bei der Fachstudienberatung unseres Instituts vorbei, die alle Unterlagen gebündelt ans Prüfungsamt weiterreicht.
  • Wichtig! Warten Sie mit der Anerkennung nicht zu lange, es könnte sonst zu spät für Sie sein!
        Studienordnung Bachelor Germanistik, §27 (7): Wenn Sie sich ältere Studienleistungen aus dem Ausland anerkennen lassen wollen, müssen Sie Ihre Unterlagen spätestens am Ende des ersten Semesters einreichen, in dem Sie diesem Studiengang an der LMU immatrikuliert sind.
        Wenn Sie nach Ihrer Immatrikulation an der LMU im Ausland studieren (z. B. im Rahmen des ERASMUS-Programms), müssen Sie sich die Leistungen spätestens im folgenden Semester anrechnen lassen.

Ansprechpartner für andere germanistische Teilfächer

"Wo findet die Sprechstunde statt?"

Schellingstr. 3 Rückgebäude, Raum 208
(neben dem Eingang zur Shakespeare-Bibliothek)

 

"Wann findet die Sprechstunde statt?"

Während der Vorlesungszeit:
Dienstag, 17-18 Uhr
(Kommen Sie einfach vorbei! Bei komplizierteren Anliegen bitte ich Sie um kurze Anmeldung per E-Mail, damit ich auf Ihren Besuch eingestellt bin und mir genug Zeit für Sie nehmen kann.)

Vorlesungsfreie Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail
(Bitte nennen Sie mir mehrere mögliche Zeiten, vorzugsweise am späten Nachmittag.)

 

 

"Wie kann ich Frau Rémi erreichen?"

Cornelia.Remi[AT]lmu.de
Telefon: +49-(0)89-2180-3396

Bitte beachten Sie bei E-Mail-Anfragen die nebenstehenden Hinweise! --->

Der wichtigste Arbeitsplatz eines Geisteswissenschaftlers ist neben dem eigenen Schreibtisch die Bibliothek. Ich bin deshalb telefonisch oft nicht zu erreichen. Meine E-Mails rufe ich an Werktagen zweimal täglich ab - am späten Vor- und am späten Nachmittag. An Wochenenden und Feiertagen beantworte ich keine E-Mails.

 

  • Ich bin keine Professorin. ("Professoren" heißen in Deutschland nur die ranghöchsten Hochschullehrer.) Bitte sprechen Sie mich in Ihrer ersten E-Mail einfach als "Sehr geehrte Frau Rémi" an, ab der zweiten E-Mail ist die Anrede "Liebe Frau Rémi" akzeptabel.
  • Formulieren Sie die Betreffzeile Ihrer Mail so, dass ich Ihr Anliegen daraus erkennen kann (z. B. "Anfrage Studienberatung: Anerkennung von Zeugnissen").
  • Wenn Sie keinen Vornamen tragen, aus dem ich Ihr Geschlecht gut erkennen kann, weisen Sie doch bitte dezent auf Ihr Geschlecht hin (z. B. "Ich bin Studentin aus XY ..."), damit ich weiß, wie ich Sie anreden darf.
  • Wenn Sie aus einem Land stammen, wo Vor- und Familienname normalerweise in einer anderen Reihenfolge als in Deutschland verwendet werden, heben Sie bitte deutlich hervor, welcher Name Ihr Familienname ist, mit dem ich Sie anreden soll. (Ich bin mir vor allem bei Studierenden aus China oft nicht sicher, ob sie ihren Namen in chinesischer oder in deutscher Reihenfolge unter eine E-Mail setzen.)
  • Wenn Sie einen Sondertermin für eine Sprechstunde vereinbaren möchten, schlagen Sie bitte einige Termine vor: Wann haben Sie Zeit, wann nicht (Wochentage, Uhrzeiten)? Bitte akzeptieren Sie, dass ich nicht auf jeden Terminwunsch eingehen kann. Gut einrichten kann ich in der Regel Sprechzeiten am späten Dienstag- und Mittwochnachmittag.
  • Schildern Sie möglichst genau Ihr Anliegen.

 

Zuletzt aktualisiert 5. April 2018.